Künstler

zurück zur Übersicht

Kempes Feinest

Seit 2015 sorgt Kempes Feinest mit kölschen Rock und Pop für Wirbel im männerdominierten Fastelovend. Dass die Band mehr kann als Karneval, hat sie mit ihrer 2017 veröffentlichten CD „Doch isso“ bewiesen. Mit der Wahl des Bandnamens hat Sängerin Nici Kempermann nicht nur sich gemeint. Er ist eine Hommage an ihren Vater, den ehemaligen Rabaue-Frontmann Peter „Kempes“ Kempermann. Zur vierten Folge von „Kölsche Heimat“ steuert die Band ein neues Rheinlied bei. Nici Kempermann singt im Duett mit mit Miljö-Sänger Mike Kremer von einer Rheinnixe bei, die sich in einen Straßenmusiker am Ufer verliebt hat.

Kempes Feinest - Et Leed vun Grete

Zusammen mit Mike Krämer von Miljö sorgen Kempes Feinest dafür, dass endlich auch Köln eine Nixe bekommt.
Musik und Text: Kempes Feinest; Verlag: Pavement Records; aufgenommen und produziert von Matthias Stingl